Willkommen in
Geldern – der LandLebenStadt

Mitten in der niederrheinischen Region, auf einer Fläche von fast 100 Quadratkilometern, liegt die Stadt Geldern.

Mehr als 34000 Einwohner verteilen sich auf acht Ortschaften. Die größte von ihnen ist Geldern selbst. Sie kann auf eine rund 770-jährige Geschichte zurückblicken. Ausgangspunkt für das heutige Geldern war eine mittelalterliche Siedlung vor einer Burg der Grafen von Geldern, die an einem wichtigen Niersübergang errichtet worden war. Diese Burg wird 1237 erstmals genannt.

Das heutige Stadtgebiet entstand durch die kommunale Neugliederung im Jahre 1969 und umfasst die Ortschaften Geldern, Hartefeld, Kapellen, Lüllingen, Pont, Veert, Vernum und Walbeck.

Geldern ist das Zentrum des deutschen Gelderlands, das heute den südlichen Teil des Kreises Kleve bildet. Als Arbeits-, Wohn-, Schul-, Einkaufs- und Freizeitstadt verfügt Geldern über einen überörtlichen Einzugsbereich. Als sogenanntes Mittelzentrum bietet die Stadt ein breites Spektrum aus Einzelhandelsgeschäften sowie zahlreichen privaten und öffentlichen Dienstleistern. Ausgeprägt ist vor allem das Schulsystem. Auf Berufs- und allgemein bildenden Schulen lernen derzeit über 10000 junge Menschen. Von Bedeutung für die überörtliche Funktion Gelderns ist auch das Gesundheitswesen. Weiterhin ist Geldern Standort für das Finanzamt, das Amtsgericht, die Nebenstelle der Kreisverwaltung, die Bundesagentur für Arbeit und die Polizeiinspektion Süd des Kreises Kleve.

Logo und Slogan
Die Vorzüge von Stadt und Land flossen in den Slogan der Stadt Geldern ein:

Geldern – die LandLebenStadt.
Das Logo zeigt in stilisierter Form den Gelderner Stadtplan. In der Mitte die Ortschaft Geldern, rings herum die Ortschaften Hartefeld, Vernum, Pont, Walbeck, Lüllingen, Veert und Kapellen. Über dieses Gebilde wehte der sprichwörtliche „Geldersche Wend“ und verlieh dem Logo die spannende Dynamik.

Kultureller Treffpunkt
Zum echten Standortfaktor für die Region avanciert die Kultur. Gemeinsam mit Künstlern, Kunst- und Kulturvereinen bemüht sich die Stadt Geldern um ein attraktives Angebot. Von großen Events über Theater- und Musikangebote bis hin zu Ausstellungen und Lesungen in historischen Gebäuden reicht die Palette.

Auch die Freunde von Ausstellungen und Kunst-Aktionen werden bedacht. Der Kunstverein Gelderland, die Künstlergruppe KUHnst und auch die Gemeinschaft von Künstlern wie die Montagsmaler oder die Freizeitkünstler Geldern stoßen mit ihren Aktionen überregional auf großes Interesse. Kunstausstellungen finden regelmäßig im Mühlenturm statt. Darüber hinaus steht für Ausstellungen aber auch für Veranstaltungen der übrigen Kunstschaffenden nach dem Neubau des BürgerForums im Gelderner Rathauspark ein angemessener Rahmen zur Verfügung.

Veranstaltungen
Ein Höhepunkt im Veranstaltungskalender ist zweifellos die Gelderner Pfingstkirmes, die Jahr für Jahr Hunderttausende Menschen zur größten Straßenkirmes am Niederrhein zieht.

Jeweils am dritten Wochenende nach Pfingsten verwandelt die Straßenparty die Gelderner Innenstadt in ein Open-Air-Festival und mehr als 100000 Partygäste feiern mit. Auf sechs Musikbühnen präsentieren die Musiker von Freitag- bis Sonntagabend Live-Musik.

Ein Rembrandt vor der Sparkasse, ein Dali vor dem Kaufhaus und die betenden Hände von Albrecht Dürer vor der Kirche. So oder ähnlich sieht es am letzten Wochenende der Sommerferien in Geldern aus. Dann verwandeln rund 400 Straßenmaler aus aller Welt die Innenstadt zu einer Galerie auf ebener Erde. Das Internationale Festival der Straßenmaler, das alljährlich die Innenstadt mit einem bunten Farbenteppich überzieht, lockt Tausende Menschen aus nah und fern an.

Von Anfang Juli bis Ende September gibt es unter dem Motto „Es ist Freitag, es ist Sommer, es ist Geldern“ an jedem Freitagabend jeweils in Zusammenarbeit mit Gelderner Gastronomen kleine aber feine Veranstaltungen in der Gelderner Innenstadt unter dem Titel „Gelderner Sommer“.

Aber Geldern hat noch viel mehr zu bieten. Umfangreiches Informationsmaterial für Bürger und Gäste, Tourentipps, Pläne, Veranstaltungskalender gibt es bei den Städtischen Diensten für Stadtmarketing und Tourismus, Issumer Tor 36, 47608 Geldern, Tel: 02831-398-119 oder unter www.geldern.de

 

 

 

einleitung_1
einleitung_2
einleitung_3
einleitung_9
einleitung_7